Ein verrückter Samstag

Seebodner Kirchtag

16.07.05

 

Nach vielen Jahren versuchen wir es wieder, Schuhplatteln am Seebodner Kirchtag. Bei unserem letzten Anlauf mussten wir mangels Personal und Musikant unsere Teilnahme zurücknehmen. Diesmal sollte es aber klappen, den Auftritt organisierte die VTG Baldramsdorf und wir verstärken Ihre Mannschaft, die gerade mal 3 Schuhplattler aufbringt. In einigen gemeinsamen Proben wurden einige Plattler einstudiert um sie auch gemeinsam auftreten zu können. Programmbeginn ist um 16.00 Uhr und wir fahren in Lendorf um 15.45 ab, haben dann aber doch Schwierigkeiten pünktlich zum Programmbeginn in Wirsldorf zu sein. Ein kilometerlanger Blechwurm schlängelt sich durch den Ort am Millstättersee. Schließlich ist es uns aber doch gelungen mit einer Verspätung von 15 Minuten am Kulturprogramm teilzunehmen. Gemeinsam mit den „Schattseitnern“ platteln wir frisch auf und auch unser Chef ist ganz gut drauf. Sehr zur Freude der Exekutive bewegt sich dann der gesamte Tross in einem Festzug, angeführt von der TK-Seeboden durch den Ort zum Festplatz hin. Unterwegs werden wir mit Krapfen und Most versorgt. Am Festplatz sind schon einige Besucher die sich das Abendprogramm oder das eine oder andere Getränk gönnen wollen. Der Erste Programmpunkt gehört den Schuhplattlern aus Lendorf und Baldramsdorf. Wie schon in Wirsldorf wird ein Plattler gemeinsam geplattelt, den zweiten bestreiten nur die Lendorfer. Der Veranstalter bedankt sich mit zwei Getränkemarken bei den Akteuren. Während die Mitglieder der VTG-Baldramsdorf noch verweilen, eilen wir zu unserem nächsten Termin.

 

 

Straßenfest in Amlach

23.07.05

 

Unser Kassier Baumgartner Josef veranstaltet jedes Jahr ein Straßenfest zu dem alle Nachbarn eingeladen sind. Es ist dann auch immer recht lustig.  Als Attraktion des heurigen Straßenfestes hat er die Schuhplattler eingeladen eine Einlage zu bringen und deshalb sind wir heute so in Eile. Kaum haben wir den Tanzboden auf der Festwiese in Seeboden verlassen treten wir schon in Amlach auf. Begeistert verfolgen die Straßenfestbesucher unsere Darbietungen. Dann kommt es wie es kommen musste – starker Regen setzt ein. Bevor es uns hier in Amlach in die Drau schwemmt eilen wir schon wieder weiter.

 

 

Dämmerschoppen der FF Lendorf

23.07.05

 

Kein Dämmerschoppen der FF-Lendorf ohne Regen. Diesmal regnet es aber nicht, es gießt! Trotzdem sind wir schon knapp nach 20.00 Uhr beim Rüsthaus in Lendorf und erkundigen uns nach dem Verlauf der Feierlichkeiten – Abgesagt! Aber nicht mit uns, so sieht es jedenfalls unser Obmann und wir laufen im Rüsthaus ein. Kaum sind die ersten Takte angeklungen schon werden die Fahrzeuge in den Regen gestellt und wir haben Platz um unsere akrobatischen Einlagen zu bringen. Es ist eine gute Probe unter verschärften Bedingungen und  nebenbei können wir die doch etwas geschlagenen Feuerwehrleute aufheitern. Mit einigen Getränken werden wir für unsere Mühen belohnt. Schließlich treffen dann auch noch die Burschen der VTG-Baldramsdorf im Rüsthaus ein um mit uns gemeinsam einige Platter zum Besten zu geben. Schließlich, so finden wir, ist es doch an der Zeit dem Abend zu seinem Recht zu verhelfen, und so begeben wir uns Richtung Heimat.


[Zurück]