50. Geburtstag Fercher Josef

Fercher Josef läst das erste halbe Jahrundert hinter sich.

Die Familie Fercher war schon immer mit den verschiedenen Vereinen von Lendorf eng verbunden, und so ist es auch nicht verwunderlich, dass fast der gesamte Ort auf den Beinen ist um mit dem Jubilar zu feiern. Auch die Volkstanz- und Schuhplattlergruppe hatte und hat eine recht enge Verbindung mit dem Hause Fercher. Seit 1967 gehen die Schuhplattler hier ein und aus und ab 1975 auch die Mitglieder der Volkstanzgruppe Lendorf. Da ist es für uns doch selbstverständlich, dass wir auch die Beine in die Hand nehmen um dem Jubilar zu gratulieren. Um allen anderen zuvorzukommen, machen wir uns, bewaffnet mit der Böllerkanone schon gegen 03:30 Uhr auf die Socken. Pünktlich um 04:00 Uhr hallte der erste Böllerknall durch die Nacht und die Scheiben im Hause Fercher in Feicht 6 erzitterten. Mit den 3 Knall hatte man neben dem Geburtstagskind auch die im Hause verweilenden Urlauber geweckt. Noch etwas verschlafen nimmt das Geburtstagskind die Gratulationen entgegen und lädt uns zu einem Umtrunk ein. Gerne kommen wir der Einladung nach, und lassen uns die kredenzten Krapfen, Kaffee und die Frigga schmecken. Simon und Horst sorgen hierbei für die musikalische Umrahmung. Schließlich, es ist bereits 06:00 Uhr morgens machen wir uns wieder auf den Heimweg. Natürlich sind wieder einige zurückgeblieben.

Am Abend treffen wir uns gegen 19.00 Uhr vor der Tür des Probelokals im Gemeindehaus Lendorf. Gemeinsam wollen wir unser Geschenk überreichen und dem Geburtstagskind nochmals unsere besten Glückwünsche aussprechen. Aber das schien heute nicht einfach zu sein. Als wir das Gemeindehaus betraten versperrte uns eine schon recht ansehnliche Anzahl an Gratulanten den raschen Durchmarsch. FK. Gritzner Reinhard zog gerade seine Rede in die Länge und auch die Laudatio von Hofer Hans sen. (vlg. Wendl) brauchte seine Zeit. Schnell und kurz hingegen hielt sich der Landeshauptmann, Dr. Jörg Haider. Nach einigen wenigen Worten war er der Geburtstagsgesellschaft schon wieder entsprungen. Endlich gelang es auch uns bis zum Geburtstagkind vorzudringen und unsere Besten Wünsche samt Geschenk zu übermitteln. Bevor wir uns unter die Gratulantenschar mischten, brachten wir noch einen Schuhplattler zur Aufführung wobei auch unser Sepp fleißig mitschwitzte. Dann verschwinden wir im zum Bersten gefüllten Gemeindesaal. Natürlich war das nicht der letzte Auftritt des Abends und so zeigten wir im Laufe der Feierlichkeiten noch den einen oder anderen Tanz bzw. Schuhplattler. Wenn es am Schönsten ist soll man gehen, so hielten wir es diesmal und verschwanden gegen 23.00 Uhr vom Tanzboden.

Unserem Jubilar, Fercher Josef wünschen wir an dieser Stelle noch viel Gesundheit und Schaffenskraft. Wir wollen uns auch für die hervorragende Bewirtung recht herzlich bedanken.


[Zurück]