Dorffest in Lind

Schon traditionell findet Ende August, Anfang September in Lind ein Dorffest statt. Alle Vereine machen mit und verwandeln den Dorfplatz in eine einzige Unterhaltungszone mit kulinarischen und flüssigen Schmankerln. Diese Veranstaltung wird auch von den Küffhäusern aus Hörste gerne besucht, die dann in Abständen von 2 Jahren der Gemeinde Lind einen Besuch abstatten. Seit unserem ersten Besuch in Hörste im Jahr 1998 leben die Lendorfer Schuhplattler diesen Turnus mit und wirken aktiv am Dorffest mit, und das bei jedem Wetter. So sind wir auch heuer wieder an der Reihe das Dorffest mit unseren Auftritten zu bereichern und folgen der freundlichen Einladung der TK-Lind.

Begleitet von unseren Frauen machen wir uns gegen 19.00 Uhr auf den Weg ins Drautal wobei wir aber in Möllbrücke einen Zwischenhalt einlegen. Ein Geburtstag wird gefeiert. Diese Gelegenheit nehmen wir natürlich gerne wahr, um dem Jubilar mit einem Ständchen die Feier zu bereichern. Unsere Darbietungen werden gebührend mit Alkohol belohnt. Leider sind wir schon etwas spät dran und müssen weiter nach Lind zum Dorffest. Das Fest ist schon in vollem Gange als wir eintreffen. Mit einem Marsch marschieren wir auf und platteln auch gleich froh auf. Begeistert empfangen von unseren Freunden aus Lind und auch aus Hörste. Nun folgt das fröhliche Händeschütteln und schon sind auch wir mitten im Geschehen, die ersten Runden marschieren auf und wir müssen aufpassen, das wir nicht zuviel bekommen. Wir unterstützen die TK-Lind bei ihrem Abendkonzert mit einigen Einlagen und versäumen es auch nicht, bei den anderen Ständen unsere Aufwartung zu machen. Es ist noch nicht Mitternacht als ein Großteil der Schuhplattler die abendliche Bühne schon wieder verlassen hat, nur Steinwender Walter hält als Einzelkämpfer, unterstützt von seiner Annelies bis in die frühen Morgenstunden durch. War es der Anhang der den Rest zur Aufgabe zwang oder waren die Burschen nur müde? Ob wir den Hintergrund jemals erfahren werden?


[Zurück]