Jahreshauptversammlung

Die diesjährige JHV findet beim Kolmwirt am
 Hühnersberg statt und es schneit. Dies sollte im Grunde keine Schwierigkeit darstellen, nur die Anreise gestaltete sich für einen Teil der Vereinsmitglieder recht abenteuerlich. So gab es für die meisten ab der Fremdenpension „Karlbauer“ kein Weiterkommen mehr. Mit Hilfe schneekettenbereifter Fahrzeuge gelang es dann doch alle zur Jahreshauptversammlung auf den Berg zu befördern. Inzwischen waren auch die Ehrengäste  und unser Obmann eingelangt und die Sitzung konnte mit einer Verspätung von 45 Minuten begonnen werden. Unser Obmann Gottfried Hohenberger begrüßte die erschienenen Mitglieder des Vereines sowie die Ehrengäste allen voran Dr. Klaus Fillafer Obmann des KBW, Herrn Karl Naschenweng, Obmann des Bundes der Heimat und Trachtenvereine für Kärnten, Granig Hans Vorsitzender des Oberlandes im Bund der Heimat- und Trachtenvereine für Kärnten sowie in Vertretung der Gemeinde Lendorf unseren Ehrenobmann Vzbgm. Pleschberger Simon. Michael Pließnig brachte in kurzen Worten den Jahresrückblick der Volkstänzer zu Gehör und freute sich über den Zuwachs bei den Volkstänzern. Baumgartner Viktoria, Kapeller Johann und Katharina traten mit November 2005 der Gruppe bei.  Leider sind auch einige Abgänge zu vermelden, so verlassen uns Hohenberger Melanie, Krammer Gabi, Brunner Christina und Tanja Unterzaucher.
Gottfried Hohenberger betrachtete mit einer launigen Powerpoint-Präsentation die Volkstanz- und SchuhplattlergruppeLendorf von einer anderen Seite und als Ausgangspunkt diente ihm die Kritik einiger Volkstanzgranden zum Auftritt beim Kärntner Volkstanzfest in Pörtschach. Baumgartner Josef wiederum führte uns durch das Zahlenlabyrinth der Vereinskasse, wobei auffiel, dass die größten Ausgabeposten die Reisekosten (Bus), Trachtenankauf und Schulungskosten einnehmen. Amenitsch Christof  befand die Kassenführung aus ausgezeichnet und fehlerfrei und bat um die Entlastung des Kassiers sowie des gesamten Vorstandes. Die Entlastung wurde einstimmig ausgesprochen. Für den nächsten Programmpunkt, die Neuwahlen des Vorstandes wurde der Vorsitz an den Ehrenobmann Pleschberger Simon übergeben. Der Wahlvorschlag wurde von der Vollversammlung einstimmig angenommen, und Gottfried bleibt weiterhin unser Chef. Nun übernahm der neue, alte Obmann wieder den Vorsitz dankte den Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit in der letzen Periode und wünschte dem neuen Vorstand viel Kraft für die nächsten Jahre.
Klaus Fillafer unterstrich seine Verbundenheit mit der Volkstanzgruppe Lendorf sowie mit einigen Persönlichkeiten des Vereines mit denen er ja schon über Jahre hindurch befreundet ist, hob aber auch die vorbildliche Arbeit und die Kameradschaft die diesen Verein so präge hervor. Karl Naschenweng war ob des Vortrages unseres Obmannes etwas sprachlos und verteidigte sich und lobte die Arbeit des Vereines im Besonderen die der Schuhplattler, die ja beim Bund der Heimat- und Trachtenvereine für Kärnten gemeldet sind. Granig Johann unterstrich seine guten nachbarschaftlichen Beziehungen und dankte der Volkstanz- und Schuhplattlergruppe Lendorf für Ihr vorbildliches Wirken.
Vzbgm. Pleschberger Simon  dankte der Gruppe Namens der Gemeinde für ihre kulturelle Arbeit in der Gemeinde und darüber hinaus. Er unterstrich auch, dass das Brauchtum etwas Lebendiges sei und nur dadurch am Leben bleiben könne, wenn es auch eine Weiterentwicklung erfahren darf.
Erfreulich für einen Verein ist es immer wieder verdiente Mitglieder auszeichnen zu können. So bekommen Bacher Johannes, Brunner Martin, Pleschberger Simon, und Schwager Emanuel das bronzene Ehrenzeichen des Bundes der Heimat- und Trachtenvereine für Kärnten. Amenitsch Christof und Grutschnig Christian werden vom KBW mit Bronze ausgezeichnet.
Nun bringt Amentisch Christof noch einen bildlichen Rückblick auf das Vereinsjahr 2005 und bevor wir uns auf das verdiente Schnitzel stürzen erinnert uns unser Obmann an die nächsten Termine.  Im folgenden gemütlichen Teil der Sitzung plaudert man gemütlich miteinander und erinnert sich an  den einen oder anderen Höhepunkt in der abgelaufenen Saison. Und so fand der Abend ein gemütliches Ende.


[Zurück]