Lendorfer Kirchtag 2006

Ein Kirchtag wie jedes Jahr, mit Kirchgang, Tuschspielen und schönem Wetter und doch ist es heuer anders. Wie in den letzten Jahren beginnt der Kirchtag am Samstag um 15.00 Uhr mit dem ersten Böllerschuss. Natürlich wurde auf das Holzstehlen am Freitagabend nicht vergessen. Seine Fortsetzung findet er dann mit dem Weckruf der Trachtenkapelle Lenorfam Sonntagmorgen um 07.00 Uhr. Mit dem Umzug der Zechpaare, angeführt von der Trachtenkapelle Lendorf und ausgehend vom Rüsthaus in Lendorf nach Maria Bichl, beginnt dann der eigentliche Kirchtag. Wie schon in den letzten Jahren sind auch die Schuhplattler wieder frühzeitig unterwegs und eröffnen den Kirchtag ihrerseits um 05.00 Uhr mit einigen Böllerschüssen in Feicht. Die folgende Einladung zum Kaffe mit Krapfen beim Peterbauer, gehört für unsere Burschen ebenfalls schon zur morgendlichen Kirchtagstradition.

Findet aber auch heuer ein traditioneller Kirchtag statt, oder wird unter dem Deckmantel des "Kärntner Heimatherbstes" alles erneuert und revolutioniert? Keine Angst, der Kirchtag bleibt traditionell, auch wenn er im Rahmen der "Kärntner Heimatherbstes" stattfindet, und aufgrund des Umbaus unseres Gemeindesaales, in ein Zelt verlegt werden musste. Und auch für unsere Burschen ändert sich nichts und wie gewohnt sind um 05.00 Uhr in Feicht, trinken ihren Kaffe mit Krapfen beim Peterbauer und sind um 10.00 Uhr bei der Kirche in Maria Bichl gestellt. Diesmal werden sie von der Kindertanzgruppe Lendorf bei ihrem Auftritt unterstützt. Der Platz vor der Kirche scheint daher auch etwas zu klein zu sein, um die begeisterten Kirchtagsbesucher aufzunehmen. Gemeinsam mit der Zech marschieren die mitwirkenden Vereine (Gesangsverein, Kindertanzgruppe und Schuhplattler) angeführt von der Trachtenkapelle Lendorf zum Festzelt um dort den Tanz zu eröffnen. Mit einem flotten Frühschoppenprogramm, gestaltet vom Gesangsverein Lendorf, der Kindertanzgruppe Lendorf, den Schuhplattlern aus Lendorf und der Blechsaitenmusk aus dem Liesertal werden die Kirchtagsbesucher auf Beste unterhalten. Das Zelt ist übervoll und die Stimmung ist ausgezeichnet. Diese Stimmung überträgt sich natürlich auch auf die Akteure und besonders unsere Jugend wächst bei ihrem Auftritt über sich hinaus. Mit einer kindlichen Unbekümmertheit werden die Tänze abgespult, sodass man meinen könnte sie tanzen schon ihr ganzes Leben lang. Diesmal konnten auch zwei neue Musikanten vorgestellt werden. Da ist vorerst Thomas Zauchner, der seine spielerische Qualitäten ja schon beim Auftritt in Rosenheim unter Beweis stellen konnte, und Baumgartner Viktoria, die erst im Herbst 2005 die Steirische als Musikinstrument entdeckt hat, und heute ihren ersten Auftritt als Musikantin der Kindertanzgruppe Lendof feiert. Begeistert werden die Auftritte unserer Kindertanzgruppe beobachtet und beklatscht. Aber auch die anderen Mitwirkenden ernten ihren verdienten Beifall. Somit kann man dem Zechmeisterpaar zum gelungenen Kirchtag, sowie den Kindern zu ihrem überaus erfolgreichen Auftritt nur gratulieren.


[Zurück]