Jahreshauptversammlung VTG-Lendorf

Jahreshauptversammlung 2007

03.02.07

Es ist wieder an der Zeit einen kurzen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr zu machen, das mit der Reise nach Ungarn und in die BRD doch wieder einige Höhepunkte zu bieten hatte. Mit der Jahreshauptversammlung am 03. Februar 2007 wird nun das Vereinsjahr 2006 abgeschlossen und das Neue begonnen.

Um etwas wetterunabhängiger zu sein, findet die diesjährige Jahreshauptversammlung beim Lendorfer Wirt statt, und erreicht mit der Aussendung von 49 Einladungen einen neuen Einladungsrekord. Neben den 29 aktiven Mitgliedern werden 13 unterstützende Mitglieder und 7 Ehrengäste eingeladen. Und mit einer Anwesenheit von % ( Mitglieder 90%) ist unsere Jahreshauptversammlung wieder recht gut besucht. Als Ehrengäste stellen sich Dr. Klaus Filafer (Landesobmann KBW), Hr. Rudi Hoi (Bezirksobmann Stv. KBW), Hr. Granig Hans (Obmann Kärntner Oberland vom Bund der Heimat und Trachtenvereine für Kärnten) sowie Vizebgm. Hr. Simon Pleschberger ein. Nach der Begrüßung durch unseren Obmann Gottfried Hohenberger brachte Pließnig Michael ein kurze Übersicht über das abgelaufene Vereinsjahr. Ergänzend hob unser Obmann die Häufigkeit der Zusammenkünfte im Abgelaufenen Jahr hervor. So wurden 33 Auftritte absolviert, 2 Veranstaltungen durchgeführt, man nahm an 5 Schulungen und 20 weiteren Veranstaltungen teil. Zusammen mit den 113 Proben (Volkstänzer 35, Schuhplattler 34 und Kindertanzgruppe 44) rückte der Verein 173 mal aus.

Als Höhepunkte kann man die Reise nach Ungarn zum "Internationalen Countywandering Festival" und in die BRD Reise anlässlich einer silbernen Hochzeit bewerten. Nicht minder bewerten darf man die 7 Auftritte unserer jungen Tänzer und Tänzerinnen, die sich auf Anhieb in die Herzen der Zuschauer getanzt haben. Gottfried richtete hier einen besonderen Dank an Nicole Jöbstl die ihn bei der Kinderarbeit tatkräftig zur Seite steht.

Baumgartner Josef unterstrich die Tätigkeiten des Vereines mit den nüchternen Zahlen der Einnahmen und Ausgaben. Positiv aufgefallen sind, wie immer die Spenden verschiedener Sponsoren, die teils aus Angehörigen bestehen, aber auch aus den Beziehungen unseres Obmannes resultieren. Großzügig zeigte sich auch unsere Gemeinde, die mit € 2.899,- unsere Reise nach Ungarn unterstützte. Aber auch das Land Kärnten gewährte uns wieder eine Förderung von ca. € 1.000,-. Als wichtigste Ausgaben schlagen sich die Buskosten mit einer Summe von € 5.821,--, die Kursbeiträge € 1.090,--, die Trachtenankäufe € 3.000,- der Kauf einer neuen Harmonika € 3.600,-- , die Ungarnreise mit € 6.800,-- oder die Kosten für Eintritte und Getränke mit € 1.818,-- zu Buche. Steinwender Walter berichtete der Vollversammlung von der Prüfung der Kasse, lobte die saubere und einwandfreie Kassenführung und ersuchte um die Entlastung des Kassiers sowie des gesamten Vorstandes. Die Entlastung wurde einstimmig ausgesprochen.

Mit der Wahl von Bacher Johannes zum Schriftführer ist, nach dem Ausstieg von Simon Pleschberger jun., auch der Vorstand der Volkstanz- und Schuhplattlergruppe wieder komplett. Die Ehrengäste unterstrichen in ihren Grußworten die Bedeutung und die hervorragende Arbeit des Vereins um die Brauchtumserhaltung. Zollten ihr Lob für die ausgezeichnete Präsentation unserer Regein im In- und Ausland und unterstrichen die soziale Bedeutung die der Gruppe zukomme. Ein kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit und den Einsatz um die Volkstanz- und Schuhplattlergruppe Lendorf wird mit der Verleihung der verschiedenen Ehrungen ausgedrückt. So bekommen, Baumgartner Josef und Grutschnig Christian die silberne Ehrennadel des Bundes der Heimat und Trachtenvereine für Kärnten, Nicole Jöbstl und Simone Ploder werden mit dem bronzenen Ehrenzeichen des KBW ausgezeichnet. Mit einem Geschenkskorb wurde unser Obmann Gottfried Hohenberger überrascht. Mit einer humorigen Powerpointpräsentation unseres Obmannes, über die verschiedenen Ereignisse das abgelaufenen Jahres, endet der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung.

Die Mannschaft um Penker Sonja servierte dann einen herzhaften Grillteller und bei so manchen Getränk wurde das eine oder andere Erlebnis vom Vorjahr behandelt. Schließlich rissen sich aber auch die hartnäckigsten Tänzer von den Stühlen los und machten sich auf den Heimweg.


[Zurück]