Ostertanz 08.04.2007

Wie schon beim Stefanikränzchen hatten wir nur eine kurze Vorbereitungszeit benötigt um alles in die richtigen Wege und Bahnen zu leiten. Während unser Obmann Gottfried Hohenberger alle schriftlichen und behördlichen Wege erledigte und die Musikkapelle besorgt, ist sein Stellvertreter Franz Pleschberger für die Bestellungen und den Saal zuständig. Die Mädchen wiederum kümmern sich um die Dekoration der Veranstaltungsräume. Mit Blumen und Heuhasen wird der Saal richtig heimelig gemacht. Die Burschen liefern die Theken und Stehtische und sind auch für deren Montage zuständig. Und unser Franzi müht sich wieder mit der Discoanlage ab. Schließlich gelingt es uns aber doch wieder bis zur Eröffnung der Veranstaltung alles erledigt zu haben. Die Besucher lassen heute aber auf sich warten, treffen dann aber doch zu Hauf ein und überfüllen unsere Räumlichkeiten. Ein dichtes Gedränge herrscht wie immer in der Kellerdisco, aber auch an den andern Theken im neu gestalteten Kulturhaus muss man schon etwas drängeln will man zu einem Getränk kommen. Der Großteil unserer Mannschaft arbeitet fleißig und verdient sich auch das eine oder andere Lob, speziell unsere Jugend die diesmal schon recht stark in die Veranstaltung eingebunden wurde. Die "Goggauseer" sorgten in ausgezeichneter Manier für die notwendige Unterhaltung im Saal und verführte viele wie die "Dancing Stars" über den Tanzboden zu schweben. Für uns bleib diesmal wenig Zeit diesem Sport zu frönen, denn wir hatten alle Hände voll zu tun um die Gäste auch leiblich zu versorgen. Fast schon froh warn wir als die Tore um 05.00 Uhr geschlossen wurden und der letzte Gast die Veranstaltungsräume verließ. Vor dem Kulturhaus sah es dann aus als wäre man in einer Großstadt auf einem Bahnhof. Der Platz wurde von den Leuchten beleuchtet, die Taxis fuhren vor und nahmen die Gäste auf. Jene die keinen Platz fanden mussten leider auf den nächsten Wagen warten. Einer langen Nacht folgte eine kurze Zeit des Schlafens und dann das Zusammenräumen. Großartig wieder der Einsatz unserer Jugend die fleißig mithalf alles wieder an Ort und Stelle zu verfrachten und die erste Grundreinigung durchführte. Freudestrahlend tauchte auch unser Kassier auf und berichtete die ersten Umsatzergebnisse. Sein Gesichtsausdruck alleine, verriet schon den Erfolg dieser Veranstaltung und den unterstich er dann auch mit den entsprechenden Zahlen. Im Hinblick auf die geplanten Vorhaben wie Trachtenerneuerung bzw. - Erweiterung sowie den Werbefahrten nach Deutschland hat man damit wieder einen Teil beigetragen.


[Zurück]